Sonntag, 14. Mai 2017

{Backen} Orangen-Kuchen (3 SP)

Rührkuchen. Kalorienarm. Jaaa, geht, hat aber oft so eine gummiartige Konstistenz, wenn das Fett komplett durch z.B. Joghurt ersetzt wird. Oder er ist staubtrocken. Hier habe ich jetzt ein Rezept gefunden, bei dem dieses Problem ganz elegant gelöst ist. Der fertige Kuchen wird nämlich mit (selbstgemachten) Sirup getränkt. Und schon ist er wieder saftig und lecker! Und hat trotzdem wenig Kalorien.

Es handelt sich hier um einen Orangen-Kuchen, genauer gesagt, einen sog. Schwammkuchen (aus dem englischen von "sponge cake"). Die Besonderheit eines solchen Schwammkuchens ist, dass er so eine Art Bisquit-Teig ist, der auf dem Kopf stehend abkühlt, damit er nicht in sich zusammenfällt. Und erst wenn der Kuchen vollständig abgekühlt ist und seine Teigstruktur sich gefestigt hat, wird er mit dem Sirup getränkt. Und wenn man den Orangensaft durch Zitronensaft ersetzt, bekommt man einen genauso leckeren Zitronenkuchen.

Und so geht es:

Orangen-Kuchen
(für eine 26er Springform, ergibt 16 Stück à 3 SP)

120 g Mehl
5 Eigelb
5 Eiweiß
100 g Puderzucker
240 ml Orangensaft
1 EL Orangenschale
1 TL Honig
1/2 TL Backpulver
1/2 TL Vanille-Aroma

Ofen auf 175°C vorheizen.

Das Mehl mit 40 g vom Puderzucker vermischen und beiseite stellen.

Das Eiweiß mit dem Vanillearoma und dem Backpulver vermischen und zu Eischnee schlagen. Dann in einer anderen Schüssel die Eigelb ca. 5 Min. kräftig mixen bis sie dickflüssig und hellgelb sind. Den restlichen Puderzucker einrieseln lassen und weitere 4 Min. mixen. Dann die Orangenschale zugeben.

Die Eigelb-Mischung in vorsichtig unter den Eischnee unterheben. Ca. 1/3 der Mehlmischung darübersieben und ebenfalls vorsichtig unterheben. Mit den anderen beiden Dritteln genauso verfahren.

In eine (Achtung: wichtig!) ungefettete Sprinform geben.

Im vorgeheizten Backofen 45 bis 55 Min. lang backen (Stäbchenprobe).

Jetzt die Form aus dem Ofen nehmen, kopfüber auf ein Kuchengitter stellen und vollständig auskühlen lassen. Keine Angst, wenn Ihr die Form tatsächlich nicht gefettet habt, wird der Kuchen nicht herausfallen.

In der Zwischenzeit den Sirup vorbereiten: Dafür den Orangensaft und den Honig in einen Topf geben und ca. 5 Min. köcheln lassen.

Den abgekühlten Kuchen aus der Form lösen und mit einem Stäbchen viele kleine Löcher hineinstechen. Jetzt den Sirup langsam über den Kuchen verteilen, immer warten, bis der Teig den Sirup aufgesogen hat. So weitermachen, bis der ganze Sirup verbraucht ist.

Fertig. Jetzt noch schnell Kaffee kochen und dann ein leckeres Stück Kuchen genießen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,

ich freue mich über Eure Kommentare, die ich jedoch erst freigeben muss. Nur so lässt sich vermeiden, dass hier lästige Spam-Kommentare erscheinen.

Liebe Grüße!