Donnerstag, 4. Mai 2017

{Basics} Tomaten-Ketchup (0 SP)

Ketchup. Ist ja immer so 'ne Sache. Hat viel Zucker und mir persönlich ist der gekaufte Ketchup irgendwie zu süß. Was seltsam ist, weil eigentlich mag ich süß... Nun gibt es abseits der allgemein bekannten Marken Alternativen, die weniger süß, sondern eher fruchtig sind. Die schmecken mir besser.

Jetzt ist es aber so, dass ich persönlich meine Weight Watchers-Punkte nicht für Getränke und Saucen "verplempern" möchte. Also habe ich nach einer Altvernative gesucht und ein leckeres Rezept für homemade Ketchup gefunden. Last Euch nicht von den Gewürzen, den Ingwer, den Nelken, dem Essig abschrecken. Das gehört alles dazu und wenn alles mal eine zeitlang durchgezogen ist, schmeckt es wirklich nach Ketchup. Deutlich fruchtiger als die üblichen, aber trotzdem eindeutig nach Ketchup. Ich nutze ihn übrigens auch als Basis für meine BBQ-Sauce.

Tomaten-Ketchup (0 SP)

1 Dose geschälte Tomaten (240 g Abtropfgewicht)
2 El Tomatenmark
2 Knoblauchzehen
1 EL Essig
1 kleine Zwiebel
Ingwer (1 cm dicke Scheibe)
Messerspitze gemahlene Nelken
Süßstoff nach Geschmack
Salz, Pfeffer

Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen und in kleine Stücke schneiden. Mit wenig Öl in einen Topf geben und andünsten.

Die Tomaten gut abtropfen lassen und dann mit in den Topf geben. Sobald es anfängt zu köcheln, die Gewürze und den Süßstoff hinzufügen. (Wer nicht abnimmt oder keinen Süßstoff verwenden mag, kann hier auch Zucker, Honig, Ahornsirup oder andere Süßungsmittel verwenden.)

Jetzt den Topf vom Herd nehmen und mit einem Pürierstab alles fein pürieren.

Wieder auf den Herd stellen, noch einmal erhitzen und 30 bis 40 Minuten köcheln lassen, bis die Soße etwas eindickt.

Den fertigen Ketchup heiß in gut ausgespülte Flaschen mit Twist-Off-Deckel geben und sofort verschließen. Abkühlen lassen und im Kühlschrank aufbewahren. So hält sich der Ketchup mehrere Wochen.

Kommentare:

  1. HuHu Susanne danke für das rezept ich werde es bei Zeiten sofort testen :) VLG Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Nachgemacht, aber noch nicht probiert. Herstellung war wirklich einfach und beim abschmecken hatte ich einen sehr guten Eindruck. Da Du gesagt hast, es muss etwas ziehen und weil ich auch BBQ Sauce gemacht habe, ist der Ketchup erst beim nächsten Grillen dran. Ich habe aber keinen Zweifel, dass er auch klasse ist.
    Ich probiere ganz sicher noch mehr von Deiner Seite 👍

    AntwortenLöschen

Hallo,

ich freue mich über Eure Kommentare, die ich jedoch erst freigeben muss. Nur so lässt sich vermeiden, dass hier lästige Spam-Kommentare erscheinen.

Liebe Grüße!