Freitag, 30. März 2018

{12tel Blick} März 2018

Jaja, ich weiß, eigentlich hat jetzt keiner mehr Bock auf Schnee-Bilder. Mein Bild ist nun auch schon knapp 4 Wochen alt, denn ich habe es schon am 3. März gemacht. Aber das vielleicht einzige Bild mit Schnee für meinen 12tel Blick, das konnte ich mir doch nicht entgehen lassen! Dass der März uns noch öfter mit Schnee "beglücken" würde, habe ich da nicht geahnt.

So gibt es also heute von mir ein Bild, das fast schon wie ein Schwarz-Weiß-Foto daherkommt. Keine in der Sonne strahlenden Farben, alles Fröhliche und Bunte wird verschluckt von der nasskalten Witterung und dem Schnee.  Es ist irgendwie dunkel und trüb - usselig, wie der Rheinländer sagt.

Das ist mal wieder so ein Foto, wo mir ganz besonders bewusst wird, dass ich echt keine Ahnung vom Fotografieren habe. Bildgestaltung, Blende, Tiefenschärfe, Belichtung... alles Bücher mit 7 Siegeln für mich. Ich drücke nur auf den Auslöser meiner Systemkamera und bekomme damit in der Regel einigermaßen ordentliche Bilder hin. Und doch denke ich gerade bei diesem Motiv immer, dass das doch besser gehen müsste. Andererseits ist Fotograf ja ein Beruf mit einer 3-jährigen Ausbildungszeit und da wäre es ja seltsam, wenn jeder mal so eben gute Fotos aus dem Ärmel schütten könnte. Auch wenn da manche sicher mehr oder weniger talentiert sind. Ich eher weniger...

Aber ich fotografiere unverdrossen weiter und freue mich daran, dass auch meine nicht perfekten Fotos über das Jahr gesehen eine schöne Art sind, bewusst auf seine Umgebung zu achten und dies hier fest zu halten. (Und vielleicht.... ja vielleicht setze ich mich ja doch mal etwas näher mit der Theorie des Fotografierens auseinander)

Hier nochmal meine drei ersten Fotos des Jahres im Überblick - mehr 12tel Blicke gibt es - ein letztes Mal - bei Tabea Heinicker.


Kommentare:

  1. Für deine Fotoreihe ist ein Schneebild doch toll, ich mag diese monochrome Stimmung! LG Ulrike

    AntwortenLöschen
  2. Die Übung macht's. Wenn ich mir alte Fotos von mir anschaue, sehe ich wie sich meine Art des Fotografierens über die Jahre geändert hat. Einfach weiter machen, denn hier geht es vor allem um den Blickwinkel und das Durchhalten.
    Ich bin neugierig wie sich dein Plätzchen entwickeln wird.
    Viele Grüße,
    Karin

    AntwortenLöschen
  3. Einfach abdrücken....ja, so mach ich das auch :-)
    Schaut super aus, dein überzuckerter Blick!
    Wie hast du denn die geniale Bildfolge hingekriegt? Ich brauch das ja auch immer in "bewegt" kämpfe aber immer mit der Auflösung. Bei dir ist das super!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit den bewegten Bildern hab ich doch bei Dir das erste mal gesehen. Und fand es so toll, dass ich es nachgemacht habe! :o)

      Ich habe mir den "Slideshow Creator" runtergeladen, da nehme ich die Bilder, die ich auch im Blog veröffentliche und stelle dann bei der Slideshow die Bildgröße auf die gleiche Größe, wie sie die Bilder eigentlich haben, ein. (Ist das halbwegs verständlich?)

      LG

      Löschen

Hallo,

ich freue mich über Eure Kommentare, die ich jedoch erst freigeben muss. Nur so lässt sich vermeiden, dass hier lästige Spam-Kommentare erscheinen.

Liebe Grüße!